Staatliche Berufsfachschule für Altenpflege mit Gesundheits- und Krankenpflege

Am Beruflichen Schulzentrum Mühldorf a. Inn bieten wir Ihnen folgende Ausbildungsmöglichkeiten:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

A) Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in
B) Generalistische Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in
C) Generalistische Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in
 

A) Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in

Schulform

3jährige Ausbildung im dualen System mit Abschlussprüfung zum/zur Altenpfleger/in

Arbeitsgebiet / Einsatzmöglichkeiten / Arbeitsplätze

Altenpfleger/-pflegerinnen betreuen und pflegen selbstständig und eigenverantwortlich ältere Menschen.
Aufgaben sind zum Beispiel:
  • Hilfe bei der Körperpflege, beim Essen, bei der Ausführung ärztlicher Verordnungen wie Verbandwechseln, Spülungen und Verabreichen von Medikamenten sowie die Anleitung bei Bewegungs- und Atemübungen
  • Mitwirkung bei der Behandlung und Rehabilitation kranker und pflegebedürftiger sowie behinderter und desorientierter älterer Menschen
  • Betreuen und beraten älterer Menschen in ihren persönlichen und sozialen Angelegenheiten. Hilfe, die selbstständige Lebensführung zu erhalten, anleiten zur Freizeitgestaltung, organisieren von Feiern und Ausflügen und begleiten  älterer Menschen bei Behörden-gängen und Arztbesuchen
  • Im Rahmen der ambulanten Pflege Unterstützung der Familienangehörigen, Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Helfern und anleiten dieser in der häuslichen Altenpflege
Einsatzgebiete:
  • Medizinisch-sozialer Bereich, zum Beispiel in Altenwohn-, Altenpflege- und Altenheimen, in Rehabilitationseinrichtungen, gerontopsychiatrischen oder geriatrischen Kliniken beziehungsweise Klinikabteilungen sowie im ambulanten Pflegedienst
  • In pflegerischen Einrichtungen zur Tages- oder Kurzzeitpflege von Senioren und Seniorinnen
Arbeitsplätze der Altenpfleger/innen:
  • Vorwiegend Patientenzimmer, Gruppenräume, Untersuchungs- und Behandlungsräume, aber auch Büros. Für Einsatzbesprechungen, Gespräche mit Patienten und Patientinnen oder Angehörigen gegebenenfalls Besprechungsräume
  • Im ambulanten Dienst  im Rahmen von Hausbesuchen auch Privatwohnungen
     

Gliederung der Ausbildung

3 Ausbildungsjahre
Vergütung ca. € 1000,00 monatlich

Aufgliederung der Ausbildung:
Schulische Ausbildung:

2 Tage pro Woche Unterricht an der Berufsfachschule/isgesamt 2100 Stunden;Sie wird erteilt von Fachlehrkräften des Beruflichen Schulzentrums

Praktische Ausbildung:
3 Tage pro Woche praktische Ausbildung in einer stationären Antenpflegeeinrichtung;
in der ambulanten Altenpflege sowie in psychiatrischen oder gerontopsychiatrischen Bereich.
Anleitung durch eine geeignete Fachkraft der ausbildenden Einrichtung

 

Abschluss: Staatlich geprüfte/r Altenpfleger/in

Aufnahmebedingungen

Zugangsvoraussetzungen sind:

die gesundheitliche Eignung für den angestrebten Beruf

Ein mittlerer Schulabschluss oder der MIttelschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens 2jährige Berufsaubildung oder die Erlaubnis zur beruflichen Tätigkiet als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in

Die Schülerinnen und Schüler schließen mit einer Einrichtung der Altenhilfe einen Ausbildungsvertrag ab und erhalten von der Einrichtung eine Ausbildungsvergütung von ca. € 1000,00.
Anmeldung an der Schule

Nach der Ausbildung

Berufstätigkeit als selbstständige Fachkraft zur Betreuung und Pflege alter Menschen in allen Bereichen der Altenhilfe

Links zur weiteren Berufsinformation

Altenpflegeausbildung.net -> zahlreiche, aktuelle und hilfreiche Informationen rund um die Ausbildung

Berufsagentur für Arbeit

 

B) Generalistische Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in

Schulform

3jährige Ausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung zum/zur Altenpflegerin

Aufgabenbereich

Laut dem Altenpflegegesetz soll die Ausbildung in der Altenpflege die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen erforderlich sind. Dies umfasst insbesondere:

  • die sach- und fachkundige, den allgemein anerkannten pflegewissenschaftlichen, insbesondere den medizinisch-pflegerischen Erkenntnissen entsprechende, umfassende und geplante Pflege,
  • die Mitwirkung bei der Behandlung kranker alter Menschen einschließlich der Ausführung ärztlicher Verordnungen,
  • die Erhaltung und Wiederherstellung individueller Fähigkeiten im Rahmen geriatrischer und gerontopsychiatrischer Rehabilitationskonzepte,
  • die Mitwirkung an qualitätssichernden Maßnahmen in der Pflege, der Betreuung und der Behandlung,
  • die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung,
  • die umfassende Begleitung Sterbender,
  • die Anleitung, Beratung und Unterstützung von Pflegekräften, die nicht Pflegefachkräfte sind,
  • die Betreuung und Beratung alter Menschen in ihren persönlichen und sozialen Angelegenheiten,
  • die Hilfe zur Erhaltung und Aktivierung der eigenständigen Lebensführung einschließlich der Förderung
  • sozialer Kontakte und
  • die Anregung und Begleitung von Familien- und Nachbarschaftshilfe und die Beratung pflegender Angehöriger.

Darüber hinaus soll die Ausbildung dazu befähigen, mit anderen in der Altenpflege tätigen Personen
zusammenzuarbeiten und diejenigen Verwaltungsarbeiten zu erledigen, die in unmittelbarem Zusammenhang
mit den Aufgaben in der Altenpflege stehen.

Gliederung der Ausbildung

3 Ausbildungsjahre
Vergütung ca. € 1000,00 monatlich je nach Einrichtung

Schulische Ausbildung:
2 Tage pro Woche Unterricht an unserer Berufsfachschule/insgesamt 2100 Stunden;

Praktische Ausbildung:
3 Tage pro Woche praktische Ausbildung in einer Einrichtung der Altenhilfe (z.B. Alten-und Pflegeheim)  und in verschiedenen  Bereichen der Kliniken Kreis Mühldorf a. Inn, sowie weiterer Gesundheits-und Pflegeeinrichtungen.

Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden. Diese verteilen sich wie  folgt:
  • 1400 Std. Einrichtungen der Altenhilfe       
  • 700 Std. Gesundheits-und Krankenpflege (Klinik)
  • 200 Std. ambulanter Pflegedienst
  • 200 Std. Kinder(kranken)pflege
   [200 Std Psychiatrie oder Gerontopsychiatrie]

Die Begleitung während der praktischen Ausbildung erfolgt durch ausgebildete Praxisanleiter.

Abschluss: Staatlich geprüfte/r Altenpfleger/in
                      (Generalistische Pflegeausbildung mit beruflichem Schwerpunkt Altenpflege)

Aufnahmebedingungen

Gesundheitliche Eignung für den angestrebten Beruf
Ein mittlerer Schulabschluss oder der MIttelschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens 2jährige Berufsaubildung oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung  als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in.
Die Schülerinnen und Schüler schließen mit einer Einrichtung der Altenhilfe oder einem ambulanten Pflegedienst einen Ausbildungsvertrag ab.

Nach der Ausbildung

Diverse Weiterbildungen zur Fachkraft für z.B.: Psychiatrie, Onkologie
Praxisanleitung für die Ausbildung
Pflegedienstleitung
Studium z.B. Pflegewirt, Pflegepädagoge, Pflegewissenschaftler, Sozialpädagoge, Lehramt an Beruflichen Schulen für Gesundheit und Pflege
Wir bilden generalistisch aus, das bedeutet, dass Sie bereits jetzt nach dem zukünftigen Ausbildungsmodell für Pflegefachkräfte unterrichtet werden und Ihre praktischen Einsätze dementsprechend  organisiert werden.
Die in Bayern neu geschaffene generalistische Pflegeausbildung mit beruflichem Schwerpunkt führt die bisher getrennten Berufsbilder der Gesundheits- und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege und der Altenpflege zu einem Pflegeberuf zusammen. Damit wird versucht, die Pflegeausbildung besser auf die Erfordernisse der Zukunft einzustellen. Die Pflegefachkraft der Zukunft ist für die Bedürfnisse von Patienten aller Altersstufen ausgebildet und kann in den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens qualifiziert tätig werden. Der Berufsabschluss kann bei uns für den Schwerpunkt Gesundheits- und Krankenpflege oder Altenpflege erworben werden. Diese kombinierte Ausbildung erlaubt es, die typischen Inhalte beider Berufe kennen zu lernen.
Die Staatliche Berufsfachschule für Altenpflege mit Gesundheits- und Krankenpflege Mühldorf a. Inn bietet diesen Ausbildungsgang in Kooperation mit den Kliniken des Landkreises Mühldorf a. Inn und vielen südostbayerischen Einrichtungen der Altenhilfe.

 

C) Generalistische Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Schulform

3jährige Ausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung zum/zur Gesundheits-und Krankenpfleger/in

Aufgabenbereich

Laut dem Krankenpflegegesetz soll die Ausbildung insbesondere dazu befähigen, die folgenden Aufgaben eigenverantwortlich auszuführen:

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs, Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege,
  • Evaluation der Pflege, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege,
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von zu pflegenden Menschen und ihrer Bezugspersonen in der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit,
  • Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes

Laut dem Krankenpflegegesetz soll die Ausbildung insbesondere dazu befähigen, die folgenden Aufgaben im Rahmen der Mitwirkung auszuführen:

  • eigenständige Durchführung ärztlich veranlasster Maßnahmen,
  • Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation,
  • Maßnahmen in Krisen- und Katastrophensituationen
Laut dem Krankenpflegegesetz soll die Ausbildung insbesondere dazu befähigen, die folgenden Aufgabeninterdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammenzuarbeiten und dabei multidisziplinäre und berufsübergreifende Lösungen von Gesundheitsproblemen zu entwickeln

.

Gliederung der Ausbildung

3 Ausbildungsjahre
Vergütung ca. € 1000,00 monatlich

Schulische Ausbildung:
2 Tage pro Woche Unterricht an unserer Berufsfachschule/insgesamt 2100 Stunden;


Praktische Ausbildung:
3 Tage pro Woche praktische Ausbildung in den verschiedensten Bereichen der Kliniken Kreis Mühldorf a. Inn, sowie weiterer Gesundheits-und Pflegeeinrichtungen .

Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden. Diese verteilen sich wie  folgt:
  • 1400 Std. Gesundheits-und Krankenpflege (Klinik)
  • 700 Std. Einrichtungen der Altenhilfe
  • 200 Std. ambulanter Pflegedienst
  • 200 Std. Kinderkrankenpflege
    [200 Std Psychiatrie oder Gerontopsychiatrie]
Die Begleitung während der praktischen Ausbildung erfolgt durch ausgebildete Praxisanleiter

Abschluss: Staatlich geprüfte/r Gesundheits- und Krankenpfleger

Aufnahmebedingungen

Gesundheitliche Eignung für den angestrebten Beruf
ein mittlerer Schulabschluss oder der MIttelschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens 2jährige Berufsaubildung oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung  als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in
Die Schülerinnen und Schüler schließen mit den Kliniken Kreis Mühldorf a. Inn  einen Ausbildungsvertrag ab

Nach der Ausbildung

Diverse Weiterbildungen zur Fachkraft für z.B.: Intensivpflege und Anästhesie; Psychiatrie, Hygiene, Onkologie, Operationsdienst
Praxisanleitung für die Ausbildung
Pflegedienstleitung
Studium z.B. Pflegewirt, Pflegepädagoge, Pflegewissenschaftler, Sozialpädagoge, Lehramt an Beruflichen Schulen für Gesundheit und Pflege

Wir bilden generalistisch aus, das bedeutet, dass Sie bereits jetzt nach dem zukünftigen Ausbildungsmodell für Pflegefachkräfte unterrichtet werden und Ihre praktischen Einsätze dementsprechend  organisiert werden.
Die in Bayern neu geschaffene generalistische Pflegeausbildung mit beruflichem Schwerpunkt führt die bisher getrennten Berufsbilder der Gesundheits- und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege und der Altenpflege zu einem Pflegeberuf zusammen. Damit wird versucht, die Pflegeausbildung besser auf die Erfordernisse der Zukunft einzustellen. Die Pflegefachkraft der Zukunft ist für die Bedürfnisse von Patienten aller Altersstufen ausgebildet und kann in den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens qualifiziert tätig werden. Der Berufsabschluss kann bei uns für den Schwerpunkt Gesundheits- und Krankenpflege oder Altenpflege erworben werden. Diese kombinierte Ausbildung erlaubt es, die typischen Inhalte beider Berufe kennen zu lernen.
Die Staatliche Berufsfachschule für Altenpflege mit Gesundheits- und Krankenpflege Mühldorf a. Inn bietet diesen Ausbildungsgang in Kooperation mit den Kliniken des Landkreises Mühldorf a. Inn und vielen südostbayerischen Einrichtungen der Altenhilfe.